Fertility Belgium

Finanziell

Hier bekommen sie eine Vorstellung der verschiedenen Kosten, die bei einer IVF-Behandlung anfallen können. Bitte beachten Sie, dass die genannten Beträge von den tatsächlichen Beträgen abweichen können, je nach erforderlicher IVF-Behandlung. Eine genaue Einschätzung der Kosten kann erst nach einem ersten Beratungsgespräch gemacht werden.

  • Kosten für Arzneimittel: 1000 - 1500 Euro. Abhängig von der individuellen Verträglichkeit der Medikamente.
  • Kosten der ambulanten Behandlung: 200 Euro. Abhängig von der Anzahl der notwendigen Kontrollen.
  • Kosten des Krankenhausaufenthaltes: 1600 - 2500 Euro. Inkl. Aufnahme, Aufenthalt in der Tagesklinik, Anästhesie, Eingriffe der Gynäkologen (Follikelpunktion, Embryoübertragung), Kosten für das IVF-Labor, Arzneimittel während des Aufenthaltes (abhängig von dem Eingriff).
  • Präimplantationsdiagnostik: 1640 Euro
  • Kryozyklus: 500 Euro

Belgische Patientinnen können in bar bezahlen oder mit Bancontact. Es kann nicht mit anderen Kreditkarten bezahlt werden. Ausländische Patientinnen werden gebeten, bei der Aufnahme eine Vorauszahlung in Höhe von 2800 Euro zu bezahlen.

Rückerstattung:

a) Belgische Patientinnen mit einer Erstattungsbescheinigung

Seit Juli 2003 bekommen in Belgien Frauen mit einer Altersgrenze von 43 Jahren die Kosten für 6 IVF-Versuche zurückbezahlt. Hierfür muss eine Anfrage eines anerkannten Arztes aus einem anerkannten Zentrum gestellt werden. Bei diesen Patientinnen werden alle Kosten übernommen mit Ausnahme des Eigenanteils. Dieser Eigenanteil betrifft Beratungsgespräche, Kontrolluntersuchungen, Arzneimittel und Krankenhausaufnahmen. In der Praxis bedeutet dies, dass sich die Gesamtkosten für diese Patientinnen zwischen 150 Euro und 250 Euro belaufen, je nach Anzahl der Kontrollen und der benötigten Medikamente.

b) Belgische Patientinnen ohne Erstattungsbescheinigung

Dies betrifft die Patientinnen, die schon 6 erstattete IVF-Versuche erfolglos hinter sich gebracht haben. Es werden 6 Versuche pro Frau erstattet und nicht pro Kind. Auch neue Paare, bei denen die Frau mit einem früheren Partner bereits 6 Versuche hatte, gehören in diese Kategorie.

Bei diesen Patientinnen kommt das System der Rückerstattungsregelung vom Juli 2003 zum Tragen. Dabei werden alle Kosten erstattet bis auf den Eigenanteil und die Kosten für das IVF-Labor (ca. 1200 Euro) und die IVF-Arzneimittel (ca. 1000 Euro). In der Praxis bedeutet dies, dass sich die Gesamtkosten für diese Patientinnen zwischen 2000 Euro und 2500 Euro belaufen, je nach IVF-Behandlung.

Hinweis!

Sowohl für die Patientinnen mit als auch die ohne Erstattungsbescheinigung werden Kosten für die allerneusten Techniken, wie z.B. die Präimplantationsdiagnostik, nicht erstattet.